Anleitung // Hi-Hat Cupcakes

Hi-Hat-Cupcakes. Kennt ihr sie schon? Die kleinen, fluffigen Zuckerschaum-Türmchen, die umhüllt von Zartbitterschokolade zu kleinen Cupcake-Kunstwerken werden und auf der Zunge zergehen? 


Die TV-Köchin Martha Stewart geprägt und Bloggerin Bakerella perfektioniert haben? Und die mit ihrer feinen Baisermasse einen herrlichen Kontrast zur ansonsten üblichen Varianten der Buttercreme oder dem Frischkäse-Frosting bieten? 

Hier sind sie... mit ihren flaumig-weißen Häubchen, bevor sie überzogen werden... 




... und hier, wie sie in ihr Schoko-Bad eintauchen... 




... und perfekt schokoladig wieder herauskommen... 






Wollt ihr auch welche? Dann schiebt doch schnell ein Blech Schoko-Cupcakes (natürlich nach meinem super-saftigen Devil's Food-Rezept) in den Ofen und macht euch an die herrliche Baisermasse: 

330 g Zucker

120 g Eiweiß

im Thermomix werden Zucker und Eiweiß 10 Minuten bei 80°C auf Stufe 3 aufgeschlagen (Rühraufsatz nicht vergessen). 


Wenn ihr die Masse ohne beheizbare Küchenmaschine herstellen wollt, schlagt das Eiweiß doch auf einem simmernden Wasserbad auf (wie Martha Stewart: ca. 12 Minuten bei voller Geschwindigkeit bis das Eiweiß steife Spitzen formt). 


Alternativ könnt ihr auch den Weg der heißen Herstellung wählen und Zucker zu 113-116°C aufkochen und in dünnem Strahl in das Eiweiß gießen, während dieses aufgeschlagen wird.


In jedem Fall erhaltet ihr eine schön glänzende Masse, die mit einer großen Lochtülle (12mm) in gleichmäßigen Kreisen auf den ausgekühlten Cupcakes aufgetragen wird. 




Ich habe meine Hi-Hat-Cupcakes (der Name kommt von den "hohen Hütchen", den "high hats", also den sich auftürmenden Baiserhäubchen) über Nacht antrocknen lassen, sodass ich sie am nächsten Morgen problemlos in die temperierte Zartbitterkuvertüre tauchen und mit Streudekor verzieren konnte. 

Die kleinen Schaumkuss-Cupcakes haben auf meiner Liste der Back-Favoriten auf jeden Fall einen der vorderen Plätze belegt. 


Was sind eure liebsten Cupcakes? 


Übrigens: Falls ihr noch nicht genug von den vielen Möglichkeiten beim Cupcake-Backen bekommen könnt, findet ihr hier noch mehr Rezepte! 


♥︎sabrina 



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!