Rezept // Glanzglasur für Torten

Es geht genau so weiter, wie ich es angekündigt hatte: bunt! 
Tatsächlich ist mir seit Juni nämlich sehr viel leichter ums Herz und das liegt nicht etwa daran, dass sich bislang in meinem Leben etwas signifikant geändert hätte... - ihr könnt jetzt den Kopf schütteln und mich für verrückt erklären, aber ich bleibe dabei: es liegt an Bruce Springsteen. 



Irgendwas in meinem Innern hat Klick gemacht, als ich da am 17. Juni im Olympiastadion stand und gemeinsam mit 57.000 anderen Menschen lauschte, als die E Street Band herzzerreißend ehrlich über das Leben - und alles Tragische, was einem im Verlauf dessen so zustoßen kann - sang. Dieses Erlebnis rückte für mich alles wieder in die richtige Perspektive, so unglaublich das auch klingen mag. 

Aber ich möchte euch nicht mit meinem Rock'n'Roll-Tick langweilen, schließlich geht es hier ums Backen. Quintessenz der Aussage ist: das Leben ist wieder bunter. Und meine Torten sind es auch. 

Vor kurzem habe ich eine Überraschungstorte für eine gute Freundin gemacht - eine einfache Sahnetorte mit flaumigem Biskuitboden, einer leichten Passionsfruchtsahne mit Joghurt, überzogen von einer gelben Glanzglasur. 

Mirror Glaze Cakes sind ja in aller Munde, seit die Russin Olga Noskova auf Instagram mit ihren Mirror Marble Cakes für Aufruhr gesorgt hat. 

Meine Glasur ist eine schlichte Glanzglasur, deren ein klassischer Canache zugrunde liegt. Nicht ganz so shiny und glänzend wie Olgas Glasuren, aber schmackhaft und einfach herzustellen. 



Am besten überzieht man eine Sahne- oder Moussetorte in gefrorenem Zustand mit einer zimmerwarmen Glasur. Dazu einfach die gefrorene Torte aus dem Ring oder der Form nehmen (z. B. indem man die Form mithilfe eines Bunsenbrenners oder heißem Wasser kurz anwärmt), auf ein Gitter stellen und von der Mitte heraus gleichmäßig mit der flüssigen Glasur übergießen. Leicht am Gitter rütteln, um ein gleichmäßiges Abfließen der Glasur zu ermöglichen. Im Zweifelsfall kann man auch zu einem langen Palettmesser greifen und damit vorsichtig über die Oberfläche der Torte streichen - meist ist dieser Handgriff jedoch überflüssig und führt manchmal sogar dazu, dass ungewollte Streifen entstehen. Weniger ist auch hier manchmal mehr. ;) 

Gelbe Glanzglasur für Torten 

250 g weiße Schokolade 
8 Blatt Gelatine 
180 ml Sahne
30 ml Wasser
30 g Glukosesirup*
einige Tropfen Lebensmittelfarbe

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Glukosesirup*, Wasser und Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. 
Schokolade hacken und nach und nach unter die Sahne-Mischung rühren. Mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe die Mischung dezent gelb färben. Zuletzt die gequollene Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Canache auflösen. Abkühlen lassen und bei ca 35°C zum Überziehen verwenden. Reste der Glasur können einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt und bei Bedarf in der Mikrowelle oder in einem Topf wieder verflüssigt werden. 

*Glukosesirup ist für dieses Rezept nicht zwingend notwendig, verleiht der Glasur allerdings mehr Glanz und Geschmeidigkeit. Dies rührt daher, dass Glukose (Traubenzucker) ein Einfachzucker ist und dem Auskristallisieren des in der Schokolade und Sahne enthaltenen Zuckers und damit dem Mattwerden entgegenwirkt. Glukose wird häufig auch als "Bonbonsirup" bezeichnet und ist im Fachhandel inzwischen auch in kleinen Mengen erhältlich. 

Ein Tipp noch: Wenn die Torte außerdem noch dekoriert werden soll, am besten schon vor dem Überziehen alle Dekorelemente bereitstellen. Wenn erst einmal mit dem Überziehen begonnen wird, muss es schnell gehen, weil die Glasur bei einer gefrorenen Torte schnell anzieht. 

Also: Torte überziehen, Dekor draufstreuen, freuen. 

♥︎sabrina







MerkenMerken

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!