Küchenklatsch // Ein Neuanfang

"It's a town for losers and I'm pulling out of here to win" 

Bisschen drastisch formuliert, dieses Zitat aus "Thunder Road", einem meiner Lieblingslieder. Aber deswegen nicht weniger zutreffend. 

Ihr Lieben, meine Tage in München sind gezählt. Es ist Zeit für einen Neuanfang. Eine neue Stadt, ein neuer Job, ein neues Umfeld. Neue Erfahrungen und neue Gesichter. Neue Einflüsse und neue Herausforderungen. Ein neues Leben. Und ich kann gar nicht erwarten, bis es endlich losgeht. 



Die Arbeit hier erfüllt mich schon lange nicht mehr - meine Ansprüche an mich selbst sind höher als das, was mein Umfeld von mir erwartet - und die Stadt hat angefangen, mich zu langweilen. Eigentlich kein Wunder, schließlich wollte ich auch nur ein Jahr bleiben, als ich im August 2013 hierher gezogen bin. 

Bereits seit April war ich nun schon auf der Suche nach etwas Neuem, ohne dabei so richtig zu wissen, wohin mich mein Weg führen sollte. Dabei reiste ich durch halb Deutschland, bis hoch an die Ostsee, zog Frankreich in Erwägung und führte Skype-Interviews mit neuseeländischen Arbeitgebern. Alles irgendwie ein Traum, aber doch nicht so richtig das, was ich suchte. 

In den letzten Monaten lernte ich vor allem eines: nein zu sagen, wenn sich etwas nicht 100% richtig anfühlte. Auf meine Intuition zu vertrauen und meine alten Träume und Sehnsüchte wieder aufleben zu lassen. Entscheidungen bewusst zu treffen und Risiken einzugehen. Und endlich hab ich ihn wiedergefunden, meinen großen Lebensplan, der zwischenzeitlich ganz schön auf dem Abstellgleis geparkt war. Ein eigenes Café in Neuseeland am Strand... das fühlte sich lange Zeit gar nicht mehr wie mein Traum an. Aber jetzt kommt er wieder. Und der Plan dazu wird gerade Wirklichkeit. Aber eins nach dem anderen. Vor Neuseeland kommt jetzt also erstmal Hamburg. Wie es der Zufall halt so will. 

Lustigerweise kommt es jetzt nämlich doch so, wie ich im Mai in einem Gespräch mit guten Freunden ge-orakelt hatte: "Ach, die Wies'n nehm ich noch mit und dann geh' ich mal für ein Jahr nach Norden. Hamburg wär' schön." 

Und so ist es. Diese Woche geht es noch ein letztes Mal mit den Kollegen aufs Oktoberfest - und ab 1.11. wohne und arbeite ich in Hamburg. Komisch, wie das Leben manchmal so spielt. Als hätte ich es geahnt... 



Die Entscheidung, nach Hamburg zu gehen, fühlt sich richtig an. Ich bin euphorisch. Ich mag die Stadt, obwohl ich sie eigentlich gar nicht richtig kenne. Einen Kurzurlaub habe ich diesen Sommer dort verbracht und war dann noch einmal einen Tag zum Vorstellungsgespräch dort. Aber was ich bislang gesehen habe, hat mir gereicht, um mich zu begeistern. Ein herrlicher Kontrast zum Münchner Schicki-Micki-Gehabe. 

Und irgendwie muss es doch Schicksal gewesen sein... denn so schnell wie ich hatte wohl noch kein Mensch in Hamburg eine Wohnung gefunden. 24 Stunden. Kein Vergleich zu der wochenlangen Suche in München damals. 

Ähnlich wie bei meinem Umzug nach München habe ich auch diesmal nur eine vage Vorstellung davon, was mich erwartet. Und ich glaube, dass das gut so ist. Manchmal ist das Beste, was man tun kann, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen, die Augen zusammenzukneifen und einfach zu springen... 

"We're gotta get out while we're young, 'cause tramps like us, baby, we were born to run." 

♥︎sabrina



4 Kommentare :

  1. Ohhhhh, doch so weit im Norden! :'D Aber irgendwie hab ich es geahnt und die Stadt ist ja auch wirklich wunderschön! Jetzt bin ich natürlich mega gespannt, was genau du machst, wo du wohnst usw. Ich glaube, ich schreib dir gleich doch mal schnell ein paar Zeilen ... ^^

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Email steht noch zur Beantwortung an... vielleicht schaffe ich es heute noch. ;)

      Löschen
  2. Alles Liebe und einen guten Start in Hamburg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Bisher war der Start turbulent, aber gut. :)

      ♥︎sabrina

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!