Küchenklatsch // Männer {oder: meine Torte im TV}

Irgendjemand hat einmal gesagt, dass eine Frau im Durchschnitt acht Männer küssen muss, bevor sie auf den Richtigen trifft. Tja. Ich bin vermutlich die Ausnahme, die die Regel bestätigt und mit erschreckender Zuverlässigkeit auch jenseits der Acht regelmäßig die Nieten zieht. 

Die Männer in meinem Leben haben nun mal die lästige Angewohnheit, mich zu belügen, enttäuschen, sich anderweitig zu verloben/verheiraten oder sich ohne ein Wort aus dem Staub zu machen. Oder einfach mal durchblicken zu lassen, dass sie mich eigentlich nur einer Sportsendung zuliebe daten. 



Besagte Sportsendung - der Sport 1 Doppelpass-Fussballtalk - findet Sonntag für Sonntag in dem Hotel statt, in dem ich arbeite und feierte kürzlich das 20. Jubiläum. Die "Geburtstagstorte" dafür durfte ich machen; dass sie auch im Fernsehen zu sehen sein würde, wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht. Umso größer dann die Überraschung, als mein Bruder fragte, ob die "20 Jahre Doppelpass"-Torte von mir gewesen sei, die er da an jenem Sonntagmorgen auf der Mattscheibe gesehen hatte. 



Tja. Coole Sache: mein Törtchen im TV! - Und den Herren der Schöpfung bleibt zu sagen: Schade eigentlich, dass ihr manchmal so oberflächlich seid. Überlegt doch mal, wie viel cooler es gewesen wäre, wenn ihr hättet sagen können: "Ich date die Frau, die die Torte zum Doppelpass-Jubiläum gemacht hat" anstatt "Ich bin mal mit einer Frau ausgegangen, die im gleichen Haus arbeitet, in dem der Doppelpass stattfindet.". Kleiner Unterschied, oder?

{Ach ja und noch was: diese Torte markiert auch einen kleinen Triumph über das Meisterschul-Trauma. Ein Jahr lang Gehirnwäsche à la "Schieferplatten in Verbindung mit Konditoreiwaren gehen ja gar nicht, sowas benutzen nur Metzger" hat offenbar - zum Glück - nicht gefruchtet. Für die Verwendung einer schwarzen Schieferplatte, die jetzt auch noch deutschlandweit durchs Fernsehen flimmerte, werde ich bestimmt in die Hölle für Meisterschüler kommen - aber hey, wenigstens hab ich Spaß dabei! Ich finde nämlich, dass Schieferplatten in gewissen Situationen auch für Torten und Co. schick und appetitlich wirken, auch wenn man gerade versucht hat, mir ein Jahr lang was anderes einzubläuen!} 

Als Single-und-Schieferplatten-Benutzerin-aus-Überzeugung beende ich hiermit den kleinen Exkurs in mein vertracktes Liebesleben und widme mich jetzt wieder dem Süßen und Schokoladigen; auf dass ich bald wieder ein Rezept für euch niederschreiben werde - und verabschiede mich augenzwinkernd. 

♥︎sabrina


2 Kommentare :

  1. hallo habe mich sehr amüiert über deine Ausführung zum Thema Mann. Die andere Alternative wäre ja auch nur Rollrasen oder Kunstrasen gewesen und auf dem Schifer sieht sie wirklich super aus. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Frauke, das war auch von mir amüsant gemeint. Mitten im Alltagsgeschäft war diese Optik bei der Torte einfach die effektivste Variante... Für Rasen hätte ich etwas mehr Zeit gebraucht als mir zwischen zwei Buffets und der Tagesproduktion zur Verfügung stand.
      <3 sabrina

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!