Rezept // Pancakes

Als Kinder haben wir die Schlafenszeit verflucht und uns gewünscht, der Tag möge kein Ende nehmen. Mittagsschlaf war eine Qual, Zubettgehen am Abend ein Drama. Schlaf - welch Zeitverschwendung.

Heute sehe ich das anders. Mit Arbeitszeiten, die dem Rhythmus der meisten Mitmenschen gegenläufig sind, und einer körperlichen Belastung, die die der besagten Mitmenschen häufig weit überschreitet, ist Schlaf wohl für jeden, der im Gastgewerbe arbeitet, ein kostbares Gut.


Umso schlimmer, wenn man dann im Bett liegt, hundemüde ist, spürt, wie die Lider immer schwerer werden… - und der Verstand geistige Pirouetten dreht und einen davon abhält, ins Land der Träume zu versinken. So geht es mir jetzt gerade. 

Und da ich nun schon wieder praktisch so gut wie hellwach bin (solange ich kein Körperteil außer meiner Finger bewegen muss), dachte ich mir, ich blogge einfach ein bisschen. Und nasche nebenbei Kekse, trinke Milch und wärme mir die Füße an meiner kleinen Wärmflasche mit der kleinen Giraffe, die ein Gesicht wie eine Kuh hat. {Merkt man eigentlich schon, wie müde ich eigentlich bin?} Das Rezept, das ich heute mit euch teile, hätte eigentlich schon heute morgen online gehen sollen, aber als ich gestern (bzw. heute) von der Spätschicht nach Hause kam, war ich - Überraschung - zu müde, um mich noch an den Computer zu setzen und zu schreiben. Deshalb gibt es statt Sonntagsfrühstück jetzt für euch eben Pancakes zum Montagsfrühstück - oder ganz spontan als Mitternachtsimbiss für alle, die nicht einschlafen können. Lasst es euch schmecken und gute Nacht! 



Pancakes für Jederzeit und Alletage 

100 g Milch 
1 Ei 
25 g Öl
30 g Zucker 
90 g Mehl 
2 Messerspitzen Backpulver

Zuerst die flüssigen Zutaten mit dem Schneebesen gut mischen (leicht anschlagen), Zucker unterrühren, zum Schluss Mehl und Backpulver zugeben und ebenfalls gut untermischen. Nach Bedarf mit Vanille, Zimt, Orangen- und Zitronenzesten oder Gewürzen nach Wahl aromatisieren. 
Jeweils einen bis zwei Esslöffel der Masse in einer heißen Pfanne in Butter oder Öl ausbacken, zwischendurch vorsichtig wenden, bis die Pancakes von beiden Seiten goldgelb sind. 

Mit Ahornsirup, Karamell-, Frucht- oder Schokosoße oder Zimtzucker servieren! 

{Wer die französische Küche der amerikanischen vorzieht, mag vielleicht lieber hauchdünne Pfannkuchen zum Frühstück… ?}

♥sabrina 

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!