Rezept // Kokos-Kucheneis am Stiel

Gestern habe ich mal wieder meine Cake-sicle pan, also mein Eis-am-Stiel-Kuchen-Blech, herausgekramt, um ein "Eis" zu zaubern, das ich mit zum Picknick in den Park nehmen kann, ohne Angst haben zu müssen, es könne schmelzen. 




Vom Frühlingserwachen an diesem Wochenende habe ich leider nicht viel mitbekommen - die Arbeit hat mich mal wieder voll und ganz beansprucht. So sehr beansprucht, dass ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag sogar im Hotel blieb, wo man mir ein Zimmer zur Verfügung stellte, damit ich trotz Überstunden genug Schlaf abbekam und meine wertvolle Zeit nicht mit der Fahrt nach Hause vergeudete. 

Die Nacht im Fünf-Sterne-Bett war angenehm, aber viel zu kurz und da ich am nächsten Morgen auf Bürste und Co. verzichten musste, sah ich zu Dienstbeginn am Sonntagmorgen nicht so frisch und erholt aus, wie ich es mir gewünscht hätte. In Wahrheit sah ich wohl ziemlich gerädert aus - und die Jungs aus der Küche machten sich einen Spaß daraus, mir das immer wieder unter die Nase zu reiben. 




Gestern also holte ich mir endlich meine verdiente Portion Sonnenschein. Ich traf mich mit Maria von Marylicious, gemeinsam schlenderten wir durch den Englischen Garten, hielten unsere Näschen in die Sonne und knabberten genüsslich die Kuchen am Stiel, die ich am Vormittag zubereitet hatte. 

Um der kommenden warmen Jahreszeit zu huldigen, habe ich mich für eine Art Bounty-Variante für den Kuchen entschieden und für den Überzug ganz klassisch zu Zartbitter-Kuvertüre gegriffen. 



Kokos-Eis-am-Stiel-Kuchen 

- ergibt 8 Stück - 

1 Ei
90 g Zucker 
30 g flüssige Butter
2 Mini-Bounty oder andere Kokos-Schokoriegel 
1 Prise Salz
90 g Mehl 
1/2 TL Backpulver
60 g Milch 
30 g Kokosflocken  
1 Schuss Rum 

dunkle Kuvertüre zum Überziehen

Ei und Zucker werden schaumig aufgeschlagen. Die Butter wird verflüssigt, die Kokosriegel in das Töpfchen gebröckelt und beides vermischt, dann zur Eiermasse dazugegeben. Mehl, Backpulver, Salz und Kokosflocken langsam (und nur kurz) unterrühren, Milch und Rum zum Schluss ebenfalls kurz unterrühren. 




Mit einem Esslöffel oder einem Dressiersack auf die (gefetteten) 8 Mulden des Eis-am-Stiel-Bleches verteilen und bei 160°C knapp 20 Minuten backen. 
Nach dem Auskühlen werden die Kuchen auf Stäbchen gesteckt, mit temperierter* Kuvertüre überzogen und mit Kokosraspeln bestreut. 

*Wem Temperieren zu aufwändig ist, nimmt Fettglasur oder Überzugsglasur aus dem Backregal - oder gibt etwas Öl oder Kokosfett zur Kuvertüre, um die Streifenbildung bei Nichttemperieren zu umgehen. 

Noch nicht genug Kucheneis am Stiel genascht? Für meine Grundrezepte für helles und dunkles Kucheneis am Stiel einfach hier klicken.

Und noch mehr hübsche cake-sicles gibt's übrigens bei Kaylah, die mich damals überhaupt erst auf dieses tolle Blech gebracht hat! 

Genießt den Sonnenschein! 

♥sabrina

6 Kommentare :

  1. Eis am Stiel-Kuchen. hab ich ja noch nieee gehört! Hab direkt mal bei A**** geguckt ob ich da so ein Blech finde. Die Idee ist so süß, dass ich das Blech jetzt schon auf meiner Wunschliste habe.
    Ich bin froh, dass ich über Umwege auf deinem Blog gelandet bin. Dieser ist gleich in meiner Liste gelandet und ich wühl mich erstmal durch :-)

    LG Katie von saltinmysoup

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir hier gefällt und ich dir gleich zu einem neuen Artikel auf der Back-Wunschliste verholfen habe. ;) Auf welchen Umwegen bist du denn hier gelandet, wenn ich fragen darf?

      ♥sabrina

      Löschen
    2. ich hatte mich durch meine Bloglovin-Liste gewühlt und jemand (frag mich nicht wer :-D ) hatte diesen Beitrag von dir geliked. Gedanke: Hui Kucheneis am Stiel.. und der Name spricht mich an.
      Schwupp so schnell war ich dann hier :-)
      LG Katie

      Löschen
  2. Das ist ja ne tolle Idee!! Sehen auch wirklich sehr lecker aus :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Großartige Idee!
    Das muss ich auch machen! Also, das mit dem Eis-Kuchen - aber auch das mit dem Picknicken. :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!