Rezept // Zimtschnecken

Januar. Neues Jahr, neues (Back-)Glück. 2013 war ein besonders süßes Jahr für mich, das mir nicht nur den Gesellenbrief und den Kammersieg einbrachte, sondern mich auch mit dem Umzug in eine neue Stadt, einem tollen neuen Job und vielen spannenden Herausforderungen bedachte. Es gab Höhen und Tiefen, privat, beruflich und auch backtechnisch* - trotzdem überwogen die positiven Momente und ich blicke wohl auf eines der glücklichsten Jahre meines bisherigen Lebens zurück.  





Als ich klein war, wurde zuhause im Januar nie so richtig gebacken. Nach all der Völlerei der Feiertage im Dezember hatte einfach niemand so richtig Lust auf Kuchen oder Gebäck. Nicht selten lagerten in der Vorratskammer zudem noch immer Unmengen an Weihnachtsgebäck - Überbleibsel des Wettbackens, das meine Mutter und ich immer veranstalteten - die vernascht werden wollten. 
Da ich mich diesen Winter auf zwei Sorten Plätzchen beschränkt habe (*und die lang angekündigten Lebkuchen ohnehin ein Schuss in den Ofen waren), gibt es bei mir schon nach nur einer Woche im Neuen Jahr wieder Bedarf nach Selbstgebackenem. 
Ich beginne das Neue Jahr deshalb mit einem Zimtzauber-Klassiker, der einfach immer geht: Zimtschnecken, Kanelbullar, Schneckennudeln. Einfach, aber lecker. Und während der Teig geht, kann man prima Wäsche waschen. 





Zimtschnecken mit Zuckerguss


650 g Mehl 
180 g Milch
150 g Zucker
120 g Butter
100 g Vollei
21 g Hefe
5 g Salz 

2 TL Zimt
2 EL Butter
1 TL Zucker
1 EL gehackte oder gemahlene Haselnüsse 

Fondant zum Verzieren 

Aus ca. 300 g Mehl, der Hefe und der Milch wird ein glatter Vorteil geknetet. Hierzu wird das verbliebene Mehl (350 g), Zucker, Vollei und Salz gegeben. Die Butter wird leicht erwärmt und verflüssigt und ebenfalls hinzugegeben. Dann wird der Teig gut geknetet und eine halbe Stunde zur Ruhe auf die Arbeitsplatte gelegt. 

Zimt, Butter und Zucker in ein Töpfchen geben und auf dem Herd leicht erwärmen, sodass Butter und Zucker schmelzen. 
Dann wird der Teig ausgerollt! Ich habe, um kleine Schneckennudeln von ca. 4cm Durchmesser zu bekommen, die Gesamtmenge des Teiges halbiert und jede Hälfte auf ca. 35x20cm ausgerollt. 
Dann wird die Füllung aufgestrichen, Haselnüsse darübergestreut und die Teigplatte wird von der längeren Seite her aufgerollt. Mithilfe eines glatten Messers werden fingerdicke Scheiben geschnitten und so aufs Blech gelegt, dass das Anfangsstück unten liegt, sodass sich die Schnecke beim Backen nicht mehr aufrollen kann. 




Bei 180°C werden die Schnecken ca. 20-25 Minuten gebacken. Nach dem Backen und Auskühlen können die Schnecken mit temperiertem Fondant oder mit Zuckerglasur verziert werden. 

Wer jetzt auf die Schnecke gekommen ist: habt ihr schon meine Mohnschnecken probiert? 

6 Kommentare :

  1. Mhhh..... die sehen ja echt klasse aus! Und nach dem ganzen Weihnachtsgebäck darf es auch ruhig mal was anderes sein :)
    Liebe Grüße, Cathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Cathi! Ja, ich finde auch - Zimtschnecken sind so was herrlich Einfaches, aber trotzdem so lecker!
      ♥ sabrina

      Löschen
  2. Zimtschnecken gehen immer! Lecker! Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  3. Die Zimtschnecken sehen superlecker aus, bei mir steht schon ein ähnliches Rezept auf der Backliste. :) Bin eben auf deinem Blog über Bloglovin gestolpert und finde ihn super. Besonders der "About"-Teil hat mich grade sehr froh gestimmt. Ich befinde mich gerade auch in einer "Unstrukturierungsphase" wie du sie hattest und bewerbe mich um einen Ausbildungsplatz als Konditorin. Hat mir gerade wieder mehr Mut gegeben, an der Entscheidung festzuhalten. Aber genug blabla nun, ich stöber hier mal weiter rum. :)
    LG, Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich zu hören, dass dir mein Post weitergeholfen hat. Ich habe die Entscheidung bisher zumindest noch nicht bereut, auch wenn ich meinen alten Beruf trotz allem vermisse. Aber in dem, was ich im Moment tue, gehe ich voll und ganz auf und kann mir auch im Moment gar nicht vorstellen, wieder zurück zu gehen. Viel Glück und viel Spaß beim Stöbern.

      ♥sabrina

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!