Rezept // Tiramisu am Stiel

Erinnert ihr euch noch? Der Cake Pop-Hype ging um die ganze Welt, Blogger auf allen Kontinenten haben kleine Kuchenkügelchen auf Sticks gesteckt, in Kuvertüre oder Candy Melts getaucht und die kleinen Dinger kunstvoll verziert - während ich es nicht fassen konnte, dass ich wohl der einzige Mensch sein sollte, der Cake Pops einfach nicht auf die Reihe bekam. Als Konditorin und damit Expertin für Kuchen und Überzugsmassen jeglicher Form und Farbe, wohlgemerkt. 





Lange habe ich mich nicht mehr an das Trendgebäck herangetraut, aber nachdem ich im Sommer zufällig bei "Birds Like Cake" ein Cake Pops-Rezeptebuch gewonnen hatte, wagte ich einen zweiten Anlauf. Und was soll ich sagen? Diesmal hat alles geklappt, kein einziges Kügelchen fiel vom Stab (weder beim Überziehen, noch davor oder danach) und das Ergebnis hat mir durchaus geschmeckt. Inzwischen habe ich ein paar Rezepte ausprobiert und meinen absoluten Favoriten gefunden: Tiramisu Cake Pops. Kaffee, Likör, Mascarpone, Löffelbiskuits, Schokolade. Was kann man daran bitteschön nicht lieben? 


Tiramisu Cake Pops 

{Dieses Rezept basiert in den Grundzügen auf dem Buch "Cake-Pops. Sti(e)lvoll naschen", wurde von mir jedoch angepasst.}

200 g Löffelbiskuits

200 g Mascarpone
1 guten Schuss Kaffeelikör
1/2 - 1 Tasse Espresso oder Kaffee

150 g weiße Kuvertüre
25 Mikado-Sticks (Gebäckstäbchen mit Schokolade) oder Cake Pop-Stiele
dunkle Kuvertüre und Espressobohnen, gehackt 
Kakaopulver

Die Löffelbiskuits werden fein zermahlen, dann mit der Mascarpone-Kaffee-Mischung vermengt, bis eine glatte Masse entstanden ist. Diese wird auf ca. 20 - 25 Portionen aufgeteilt und zu Bällchen geformt. Diese werden auf die Gebäckstäbchen oder Cake Pop-Stiele gesteckt und für 20 Minuten kühl gestellt. 




Die Kuvertüre wird in der Zwischenzeit geschmolzen. Um optimale Ergebnisse beim Überziehen zu erreichen, empfiehlt es sich, die Kuvertüre zu temperieren und, um die richtige Viskosität zu erhalten, eventuell einen kleinen Schuss flüssige Kakaobutter (falls zur Hand) oder Speiseöl hinzuzugeben. 

Dann können die Kugeln eingetaucht und überzogen werden. Zum Schluss können sie zur Hälfte in gehackte dunkle Kuvertüre und Espressobohnen (alternativ auch in gehackte Mokkabohnen) oder in das gesiebte Kakaopulver gedrückt und dann in Kapseln gesetzt werden. Kuvertüre anziehen lassen - fertig! 

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Geht relativ easy, schnell und sieht toll aus. Tiramisu am Stiel wird in meiner Küche inzwischen immer mal wieder produziert und obwohl ich also inzwischen den Cake Pops Herr geworden bin, muss ich doch altmodisch bleiben: wenn's ums Überziehen geht, sind mir Pralinen einfach am liebsten. 

♥sabrina

P.S.: Kennt ihr eigentlich Bakerella schon, quasi die Erfinderin der Cake Pops? Sie war eine der ersten Bloggerinnen überhaupt, die auf meiner Leseliste landeten - lange bevor ich mich entschloss, das süße Handwerk zum Beruf zu machen. 


6 Kommentare :

  1. Es gibt kaum einen Küchenjob, den ich nervtötender finde als das Kugeln kleiner fieser Cake Pops, aber für diese Geschmackskombination würde ich meine Aversion glatt verdrängen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tiramisu ist einfach unschlagbar. Du solltest es ausprobieren. ;)

      ♥sabrina

      Löschen
  2. Mjam, sieht das fein aus... =) Ich wunder mich grad, dass ich ncoh nicht kommentiert hatte. Dabei war ich schon mal hier und hab mir das angeschaut, dachte oh wow, und die Idee mit den Mikados ist auch SUPER. Also schreib ich das nu auch mal hier!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ich freu mich auch jetzt noch, dass du (wieder) gekommen bist!

      ♥sabrina

      Löschen
  3. Das sieht sehr lecker aus! Tiramisu am Stiel habe ich bis jetzt noch nicht gesehen, eine super Idee!

    Lg Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie waren auf jeden Fall super-lecker. Kann ich nur weiterempfehlen!

      ♥sabrina

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!