Ein Geschenk aus der Bretagne

Es gibt Tage, an denen ich mir wünschte, meine Französisch-Kenntnisse wären so gut wie mein Englisch. (Englisch spreche, schreibe und lese ich mehr als flüssig!) Na ja. Eigentlich würde es mir auch schon reichen, wenn ich etwas verstehen würde, sobald ein Franzose den Mund aufmacht. 

Heute ist so ein Tag, denn heute wurde ich von zwei sehr lieben Menschen mit einer französischen Köstlichkeit überrascht (und immer, wenn ich anfange, über französische Süßspeisen nachzudenken, werde ich von heftiger Reue geplagt, weil meine Sprachkenntnisse zu wünschen übrig lassen - so wie jetzt!): 




Diese Macarons stammen aus einer Pâtisserie und Chocolaterie aus der Bretagne, die sich La Chaumière Chocolats et Tradition nennt. Nach sechs Jahren Schul-Französisch, das nach dem Abi nie wieder zur Anwendung kam, verstehe ich immerhin so viel, dass ich meine zu wissen, dass das so viel wie "Das Häuschen von Schokolade und Tradition" bedeutet. 

Eigentlich hatte es sehr vielversprechend angefangen, damals, in der siebten Klasse, als ich die französische Sprache dem Latein vorzog und mich voller Begeisterung auf das Konjugieren von Verben stürzte... aber dann bekam ich eine andere Lehrerin, verlor ein kleines bisschen die Motivation, aus der 1 im Zeugnis wurde eine 3 - und das war's dann mit mir und Frankreich. Aus der Traum von "France - mon amour". 

Wirklich schade, denn aus Frankreich stammen die edelsten Schokoladen, die feinsten Hefeteig-Rezepte und die besten Flüche. 
Und natürlich auch die exquisitesten Macarons. 




Ein Urlaub an der Côte d'Azur in der 11. Klasse überzeugte mich davon, dass das Land bei weitem nicht so schlimm ist wie die Grammatik seiner Sprache - aber geholfen hat das trotzdem nicht. Mein französischer Wortschatz reicht über "Baguette" und "Croissant" einfach nicht (mehr) hinaus. 

Aber vielleicht ist es mit dem Französisch-Lernen ein bisschen wie mit dem Aufschlagen von Eiweiß zur perfekten Macaronage: Übung macht den Meister! Vielleicht klappt es eines Tages doch noch mit dem Französisch-Sprechen... 

{Die Rezepte findet ihr hier.}


5 Kommentare :

  1. Ich liebe Französisch, aber seit der Schule habe ich auch nicht so die Gelegenheit es anzuwenden. Zum Leistungskurs waren wir leider zu wenig leute:( Aber was "Macarons" sind weiß ich. Und lecker sehen sie auch aus:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scahde, wie schnell man das alles verlernt, nicht wahr?! Aber ich klammere mich nach wie vor an die Hoffnung, dass wenn ich in die Gelegenheit käme, Französisch sprechen zu müssen, ich mich langsam wieder daran erinnern würde... ;)

      ♥sabrina

      Löschen
  2. Das ist ja ein schönes Mitbringsel. Hier in Berlin haben wir das Glück an köstliche Macarons der verschiedensten Hersteller heranzukommen. Auch an original französische.
    Mein erstes Macarons Rezept, das mir gelungen ist, war übrigens auch eines von Siefert. Das aus seinem Buch "Weihnachtsbäckerei." Das Sweet Gold steht schon seit drei Jahren auf meiner Wunschliste. Ist es wirklich so gut, wie alle sagen?

    Vielleicht ist im Hotel ja jemamd Franzose, mit dem du Sprechen üben kannst.
    Ein Fortbildungskurs an einer Patisserieschule in Frankreich wäre auch toll. *träum*
    Leider fehlt mir das Geld. Daher versuche ich mir alles selbst beizubringen. :-P

    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefallen die beiden Sweet Gold-Bücher sehr gut, das erste legt den Schwerpunkt auf Torten - und daran gefällt mir besonders, dass es außergewöhnliche Torten sind, die aber irgendwie auf bereits etablierten Geschmackskombinationen beruhen (also zum Beispiel Panna Cotta mit Beeren - kennt man an sich schon, aber Siefert macht eben was Neues draus) - das zweite Buch legt den Schwerpunkt auf Pralinen und auch da sind wirklich tolle Rezepte drin. Sehr zu empfehlen!

      ♥sabrina

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!