Eye Candy

Na, habt ihr alle was Feines für eure Mütter und Schwiegermütter gebacken? 
Für last minute-Tipps ist es jetzt eigentlich fast schon zu spät, trotzdem möchte ich euch noch das Erdbeerherz von Dorothea Steffen ans Herz legen, falls ihr auch heute noch den Backlöffel für eure Mama schwingen wollt... 
Ansonsten gibt es heute von meiner Stelle mal was für's Auge, denn ich möchte euch zeigen, womit ich meine Arbeitstage in der Konditorei (unter anderem) verbringe. 



Die zweistöckige Blümchentorte habe ich schon vor über einem Jahr als Schautorte fürs Schaufenster gemacht - und diese Woche wurde sie zum ersten Mal tatsächlich als Tauftorte bestellt. Allein in der Deko stecken mehr als zwei Stunden Arbeit. 

Auf der Geburtstagstorte stehen genau 28 kleine Glückspilzchen - eine süße Idee und eine tolle Torte, wie ich finde. Ob die Torte wohl für einen 28-jährigen Mykologen bestellt wurde, weiß ich allerdings leider nicht. Beide Torten habe ich gestern gemacht und die, die ich euch jetzt zeigen möchte, liegen schon ein wenig länger zurück:


Die weiße Hochzeitstorte mit den lila Herzen ist ein Styropor-Dummy, den ich kurz vor Valentinstag für unser Schaufenster gestaltet habe. Die Torten zur Goldenen Hochzeit, Kommunion und Verlobung sind Crèmetorten, die ich mit weißer Schokolade beschriftet und mit Goldpuder abgeglänzt habe. Die Verlobungsringe und die Röschen sind aus Marzipan, die Blumen in den oberen beiden Bildern aus Traganth. 
Und zu guter Letzt kommt jetzt mein persönlicher Favorit, die Disney-Torte: 



Sie ist schrill und überladen, aber in meinem Innern funkt wahrscheinlich noch ein bisschen der Verstand einer 4-Jährigen, die Barbies und die Farbe Pink über alles liebt - und die hätte eine solche Torte grandios gefunden. 

Nun aber zurück zum Muttertag - meine Mama hat ja einen Matcha-Besen bekommen, der nicht ganz einfach zu besorgen war. Einen Matcha-Besen hatte sie sich schon eine ganze Weile gewünscht, aber abgesehen davon gab es  in diesem Jahr trotzdem viel Inspiration, vor allem aus der Blogosphäre. 
Bei "Ein Keks für unterwegs" habe ich zum Beispiel süße Last minute-Törtchen entdeckt, die ich bestimmt demnächst (zu anderem Anlass) nachbacken werde, bei "Annas Backwelt" gibt es eine traumhafte weiße Himbeertarte und auf dem "regenbogenzebra"-Blog hat Katharina 10 tolle D.I.Y. zusammengetragen, von denen sich das eine oder andere vielleicht ja noch spontan umsetzen lässt. Kein Grund zu verzweifeln, ihr Last-Minute-Schenker, Ideen gibt es sicherlich noch genug! 
Ich wünsch euch allen noch einen entspannten Sonntag und bin gespannt zu hören, was sich auf eurer Sonntagskuchentafel befindet! 
♥sabrina


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir ein paar Zeilen zu hinterlassen. Sobald das Gebäck der Stunde im Backofen und der Timer gestellt ist, werde ich deinen Kommentar lesen und freischalten!